nitropack

Nitropack ist unschlagbar und Geschwindigkeit ist alles. Das gilt für schnelle Autos wie für Webseiten, die so rasch wie möglich geladen werden sollen. Das ist auch kein Kriterium allein für den Komfort des Nutzers, der ungern wartet, sondern ein knallhartes Bewertungselement von Google für die Relevanz einer Seite (Core Web Vitals). Mit anderen Worten: wer ewig lange lädt, wird auch von der Google Eisenbahn, mit der man doch weit vorne landen möchte, als verschnarchter Schlafwagen abgehängt.

Das möchten Sie natürlich nicht, also greifen Sie zu Hilfsmitteln wie Nitropack für Ihre Webseite, die mit WordPress gestaltet wurde. Im Folgenden stellen wir diese Plugin-Software vor. Es gibt eine Wahl zu treffen zwischen einer kostenlosen Variante und einer der kostenpflichtigen Versionen mit mehr Funktionen, wie so oft.

Ursprünglich wurde Nitropack für OpenCart ersonnen, im Jahr 2012. Sechs Jahre später emanzipierte es sich als eigenständiges Tool. Es setzt (in der Bezahlversion) intern 36 Werkzeuge ein, die alle die Geschwindigkeitserhöhung zum Ziel haben.

Das erreicht man über Komprimierung, Prefetching und Verkleinerung. Alles, was die Ladezeit einer Webseite herunterfährt. Die Baustellen dafür sind Caching, Content Delivery Network, CSS Optimierung, HTML Optimierung, Bilddateien Optimierung und Javascript Optimierung.

Dabei setzt es eine Cloud ein; die Originaldateien auf der Bodenstation lässt es unberührt, was es leicht macht, Resets durchzuführen, wenn man einen neuen Ansatz sucht. Die Daten gehen also nicht verloren über eine Überarbeitung der Webseite durch Nitropack.

Der gegenwärtige Nitropack Webseitenbeschleuniger ist kompatibel mit WordPress 4.7 und höher. Da es ein kommerzielles Produkt ist, dürfen wir annehmen, dass es anhand seiner Produktpflege durch die Entwickler mit jeder ernsthaft aufsteigenden WordPress Version mithalten wird, also zukunftssicher bleibt.

Angenehm ist für diejenigen, die sich nicht aufs Programmieren verstehen, dass Nitropack ohne entsprechende Kenntnisse sozusagen als Automatik eingesetzt werden kann.

Wie installiere ich Nitropack?

Nitropack verspricht eine einfache Installierung, genauer gesagt sind nur vier Schritte für die Durchführung nötig:

Gehen auf Nitropack.io und downloade die zip-Datei. Diese findes Du unter dem Reiter „Platforms“.

Nitropacl plugin
Gehe auf den Reiter Platforms und wähle WordPress aus. Bildquelle: NitroPack

Die WordPress Seite muss auf ihrer Schaltzentrale dieses Plugin im Menü hinzugefügt bekommen, von hier aus installieren Sie es.

Nitropack Plugin auf WordPress hochladen
Bildquelle: WrdPress

Die Webseite lässt sich mit der Firmenseite Nitropack.io verbinden, nachdem Sie dort ein Konto eingerichtet haben. Von nun an sehen Sie ein Menü zur Verbindung mit Ihrer Webseite, eine ID dazu und ein Site Secret.

Seite mit Nitropack verbinden
Seite mit NitroPack verbinden. Bildquelle: Nitropack

Zurück auf dem Dashboard Ihrer WordPress Seite suchen Sie die Nitropack Option, geben die ID und Site Secret ein, danach sollte die Verbindung geschaffen werden können. Solange Sie sich an die genaue Reihenfolge dieser simplen Schritte halten, kann nichts schiefgehen.

Also werden auch für die Grundinstallation keine Fachkenntnisse im Programmieren verlangt. Wirklich wichtig genug, um wiederholt zu werden: Der Booster arbeitet sich an Kopien Ihrer Webseite ab, das Original wird nicht angetastet und bleibt aus diesem einfachen Grund stets wiederherstellbar, egal was passiert.

Die Konfiguration über das Nitropack Dashboard ist einfach gehalten, mit fünf Graden an Optimisierungsaufwand. Sie verstellen nur den Slider darüber. Ob der Cache automatisch geleert werden soll bei einem neuen Seiteninhalt, können Sie voreinstellen. Natürlich gibt es auch Feineinstellungen, die man über seinen Account auf nitropack.io aufrufen kann.

Aktivieren Sie den Cache Warmup (siehe Bild unten)

Nitropack Page Warmup

Zu guter Letzt kannst Du unter dem Reiter „Settings“ kannst du Nitrppack nach Deinen Bedürfnissen konfigurieren. WICHTIG: Läuft Deine Webseite über Cloudflare, kannst Du die API unter „Integrations“ hinterlegen.

Nirtopack Settings

Nitropack im Vergleich zu anderen Plugins

Statt Nitropack können Sie immer noch eine Reihe anderer Plugins für Ihre Bedürfnisse installieren, statt eben einer Geschwindigkeitsoptimierung für alles. Für Bildoptimierung sind als Alternativ-Plugins Imagify und TinyPNG zu nennen.

Mit Imagify sind 20 MB Bilddateien im Monat kostenlos optimiert, das ist nicht eben viel. 500 MB Bildermaterial kostet 4,99 $ im Monat, unbegrenzt doppelt so viel. TinyPNG setzt lediglich auf Spendenbereitschaft und ist ansonsten kostenlos.

Für Caches sind die Plugins W3TC (sehr populär in WordPress und kostenlose Open-Source) und WP Rocket (49 bis 249 $ Anschaffungspreis mit Support für ein Jahr; 1, 3 oder unbegrenzt viele Websites) zu nennen, für Plugins, die Komprimierung betreiben, Autoptimize (Open-Source, daher kostenlos; aber maßgeschneiderten Service Konfigurationen mit Betreuung Ihrer Webseiten können angefordert werden für 299 – 799 Euro) und Fast Velocity Minify (Open-Source, kostenfrei).

Alle erwähnten Plugins sind auf wordpress.org/plugins mit ihrem Namen auffindbar und auf vollen Umfang ihrer Funktionen abzuklopfen.

Keines der oben genannten Plugins kommt an die Leistung von NitroPack heran.

Welche Vor- und Nachteile hat Nitropack?

Vorteile

Auf einer kleineren Webseite und frisch nach dem Aufsetzen wird man noch wenig Geschwindigkeitsoptimierung nötig finden. Nitropack entfaltet sein Potenzial erst mit großen, umfangreichen Seiten, wo es entsprechend viel Material und Anlass zum Optimieren gibt.

Vorteilhaft ist, dass Nitropack eine Reihe anderer Plugins ersetzen kann, weil es deren Optimierungsbemühungen in sich vereint; auch besseren Überblick darüber verschafft, weil es eben eine Zentrale für Dinge ist, die Sie vorher vielleicht in drei oder vier verschiedenen Plugins regelten und überwachten.

Denn es mögen sich welche einfinden für CDN, Caching, Code-Optimierung, dann für die Bilder… Da ist ein einziges leistungsfähiges Tool spezialisiert auf Geschwindigkeitssteigerung doch besser.

Als vorteilhaft ist hervorzuheben, dass Sie Nitropack erst mal kostenlos in der Basisversion antesten können, ehe Sie voll einsteigen und ihm alle Seiten anvertrauen.

Nachteile

Um die Nutzung der Cloud kommen Sie nicht herum, Nitropack funktioniert über die eigene Schnittstelle – und eine andere Konfiguration als über diese ist nicht vorgesehen. Um etwas eingesetzten Code im Header der Webseite kommen Sie auch mit Nitropack nicht herum. 

Mit sehr umfangreichen Bilddateien kann es erst mal zu merkwürdigen Ladeergebnissen kommen, bis die Seite vollständig aufgebaut ist, aber das können Sie unterbinden, indem Sie sie von der Optimierung ausschließen. Es dauert ein wenig bis das Plugin seine volle Kraft enfaltet.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen Plugins?

Bidlquelle: NitroPack

Dabei müssen wir auch mal den Funktionsumfang der diversen Versionen von Nitropack ansprechen, davon gibt es nämlich vier, die sich am Traffic orientieren.

Die kostenlose Version ist gut für bis zu 5000 Aufrufe pro Monat, sie gestattet 1 GB CDN Bandbreite im Monat. Ein Marken-Emblem am Ende der Seite.

Die erste Bezahlversion für 17,14 Euro/Monat ist auf 50000 Seitenbesuche im Monat ausgelegt, gestattet 25 GB Bandbreite monatlich und fährt fortgeschrittene Automatismen auf, im Gegensatz zur „core performance engine“ der kostenlosen Version. Die Bilddateien-Optimierung setzt auch erst hier ein.

Die anderen Versionen für 200000 und 1 Million Seitenaufrufe im Monat haben im Grunde denselben Ausstattungsumfang, unterscheiden sich aber in 100 GB bzw. 500 GB CDN Bandbreite während eines Monats, in dem sie derzeit 41,64 bzw. 143,74 Euro kosten.

Bei einer kommerziell einträglichen Seite mit viel Datenverkehr ist diese Investition höchst sinnvoll.

Fazit:

NirtoPack ist derzeit unschlagbar. Die Installation und Einstellungen sind in 15 Minuten umgesetzt und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist klasse. Nach dem „Core Web Vitals“ Update von Google ist die Geschwindigkeit einer Webseite absolut notwendig. Das Wichtigste jedoch ist, dass unsere Conversions nachweislich verdreifacht haben.

Gutscheincode: DV8 (10% Rabatt für die Bezahlversion)

Categories: Blog

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.