Forenlinks zu kaufen kann eine sinnvolle Strategie sein, wenn es darum geht, mit geringen Kosten und wenig Aufwand relevante Backlinks zu erzeugen. Die SEO-Strategie eignet sich aber nicht für jedes Produkt und jede Dienstleistung gleichermaßen. Wann der Einsatz von Forenlinks sinnvoll ist und unter welchen Bedingungen es sich lohnt, Forenlinks zu kaufen, erörtern wir im folgenden Beitrag im Detail. Bildquelle: kreatikar_Pixabay

Was sind Forenlinks und welche Bedeutung haben sie für das SEO-Management?

Linkbuilding (auch: Linkaufbau) ist ein essenzieller Bestandteil einer professionellen SEO-Strategie: Nur wenn ausreichend hochwertige Backlinks auf die eigene Website verweisen, führt das zu einem hohen Ranking in Suchmaschinen wie Google. Als Backlinks werden dabei Links bezeichnet, die als Referenz dienen – wenn eine fremde Internetseite auf die eigene verlinkt, erhöht sich dadurch der Wert der eigenen Seite, sie wird somit für Suchmaschinen relevanter. Anders ausgedrückt: Ein Verweis von einer fremden Website kommt einer positiven Bewertung gleich.

Beispiel Backlink html (Dofollow):

<a href=”https://seoenergie”>SeoEnergie</a>

SeoEnergie ist hier der Ankertext.

Solche Backlinks können auch Links sein, die in den unterschiedlichsten Internetforen gesetzt werden, also von Userinnen und Usern in Diskussionen zu einem bestimmten Thema aktiv ins Spiel gebracht werden – man spricht dann von Forenlinks. Die Bedeutung von Forenlinks für eine gelungene SEO-Strategie wird intensiv und durchaus kontrovers diskutiert. Vor allem im B2B-Bereich scheint es schwierig zu sein, eine größere Anzahl von Backlinks zu erzielen, weil viele Themen hier gar nicht in Foren diskutiert werden. B2C dürfte da etwas zugänglicher sein, aber auch hier gilt: Es kommt auf das Produkt an, und nicht für jedes Unternehmen oder jede neue Marketing-Idee sind Forenlinks der beste Weg zum Ziel.

Hier ist eine gute Studie zum Thema Forenlinks.

Um herauszufinden, ob Linkbuilding über Foren überhaupt eine sinnvolle Strategie für Euer Projekt darstellt, hilft es, eine Wettbewerbsanalyse durchzuführen. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Techniken, mittels derer sich die eigene Wettbewerbssituation in Relation zu jener der direkten Konkurrenten feststellen lässt. Bei der Frage nach der Effizienz des Einsatzes von Forenlinks wäre also zu ermitteln, ob Wettbewerber Backlinks aus Foren haben, und falls ja:

  • in welchen Foren diese Backlinks gesetzt werden,
  • wie viele und wie oft Backlinks zum Einsatz kommen,
  • ob es Unterschiede in der Frequenz des Einsatzes gibt (etwa: nur bei Produktneueinführungen oder Sonderaktionen, konstant, abwechselnd steigernd et cetera),
  • welche Zugriffs- und Umsatzsteigerungen durch die Forenlinks erzielt werden

Zeigt die Analyse, dass es für euer Projekt durchaus sinnvoll wäre, Links zu Foren zu setzen, kann es mit der Integration in eine entsprechende SEO-Strategie losgehen. Um dabei erfolgreich zu sein, ist ein gewisser Aufwand nötig und es kann in manchen Fällen sinnvoll sein, nicht selbst Links zu erstellen, sondern diese einfach zu kaufen. Wie das am besten funktioniert, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

Backlink Checker von Ahrefs für die Wettbewerbsanalyse

Wozu dient der Kauf von Forenlinks?

Nicht jede Art von Forenlink wirkt sich positiv auf die Bewertung durch Suchmaschinen aus – ganz im Gegenteil: Neben der Auswahl von thematisch oder nach Zielgruppen passenden Foren sind noch einige weitere Faktoren von Bedeutung, damit das Setzen von Backlinks Sinn ergibt. Dazu zählen etwa:

  • „Hochwertige” Foren auswählen: Gut moderiert, inhaltlich relevante Beiträge, breites inhaltliches Spektrum et cetera
  • Aktive Foren bevorzugen – allerdings unter Berücksichtigung des Link-KPIs: Zu hohe Aktivität kann ein Zeichen für massives Link-Buiding über das Forum sein, was seinen Wert wiederum abschwächt
  • „Spamschleudern” meiden: Hinweise sind etwa viele automatisierte Beiträge auf Englisch
  • Nicht ausschließlich auf hoch bewerte Links setzen, sondern auf ein natürliches Gesamtbild achten

Was sind nun aber tatsächlich die Vorteile, die ihr durch den Kauf von Backlinks auf Foren erzielen könnt? Forenlinks sind „günstige” Backlinks. Während es relativ viel Aufwand bedeutet, eine fremde Website dazu zu bringen, auf die eigene zu verlinken, geht das über Foren recht einfach und unkompliziert: Eine Anmeldung als User, als Userin reicht meist aus, um Beiträge schreiben, kommentieren und dabei Links einfügen zu können. Je professioneller diese Forenlinks erstellt werden und je mehr neue Backlinks innerhalb eines bestimmten Zeitraums entstehen, desto produktiver die Effekte.

Letztendlich geht es beim Setzen von Forenlinks wie grundsätzlich in der SEO darum, den Traffic auf der eigenen Seite zu steigern. Das funktioniert mit dem Kauf von Forenlinks ebenso gut wie mit „herkömmlichen” Backlinks – immer vorausgesetzt, dass gezielt vorgegangen und auf die Qualität der Verlinkungen geachtet wird.

Die regelmäßige Kontrolle der gesetzten Foren-Backlinks auf ihre Aktualität und Relevanz, und wenn nötig die Erneuerung oder Entfernung von Links, tragen einen wesentlichen Teil zum Erfolg oder Misserfolg dieser Strategie bei. Ob diese Checks vom Anbieter durchgeführt werden, solltet ihr auf jeden Fall vor Abschluss eines Vertrages überprüfen und gegebenenfalls extra vertraglich vereinbaren.

Jetzt anfragen!

Forenlinks kaufen – wie funktioniert das in der Praxis?

Die Wettbewerbsanalyse hat ergeben, dass euer Produkt beziehungsweise eine Dienstleistung, die euer Unternehmen anbietet, durch das Setzen von Backlinks in Foren profitieren würde. Nun geht es an die praktische Umsetzung der passenden SEO-Strategie. Wenn ihr euch nicht selbst darum kümmern wollt oder könnt, kommt an diesem Punkt ein professioneller Anbieter ins Spiel. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Bei der Auswahl einer geeigneten Agentur solltet ihr daher unbedingt auf Erfahrung, Kompetenz und vor allem auf die Möglichkeit persönlicher Beratung setzen: Es ergibt wenig Sinn, ein Angebot zu buchen, das auf den ersten Blick attraktiv erscheint, wenn der Anbieter nicht näher auf die speziellen Erfordernisse eures Unternehmens eingehen möchte.

Das gilt besonders für Angebote im Paket: Viele Agenturen bieten mittlerweile Packages mit unterschiedlichen Leistungsvolumen und Preisniveaus an, anstatt individuelle Leistungen mit einzelnen Kunden zu vereinbaren. Die meisten dieser Angebote lassen sich mit wenigen Klicks online buchen und werden auf einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen.

Ein Package zu kaufen ist grundsätzlich keine schlechte Idee, da die meisten grundlegenden Prinzipien des Linkbuildings über Foren für alle Businesskunden gleich sind. Dennoch gilt es ein paar Kriterien zu beachten, die auf jeden Fall im Paket enthalten sein sollten. Dazu zählen etwa:

  • eine Linkgarantie für die gesetzten Backlinks über einen klar vereinbarten Zeitraum
  • themenbezogene Foren und/oder frei wählbare Themenkategorien
  • SEO-optimierte Beiträge mit einer vereinbarten Mindestlänge
  • eine ausgeglichene Mischung von Dofollow- und Nofollow-Links
  • die ausschließliche Verwendung aktiver Accounts im Forum

Werden diese Voraussetzungen erfüllt, spricht grundsätzlich nichts gegen den Abschluss eines entsprechenden Vertrages mit einem passenden Anbieter. Bevor ihr euch definitiv entscheidet, solltet ihr allerdings noch einige wichtige Punkte abklären:

Handelt es sich um einen seriösen Anbieter?

Das erkennt ihr am besten, in dem ihr das Impressum überprüft. Angegebene Referenzen sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, Qualität und Seriosität eines Anbieters zu überprüfen. Ein Vorteil ist außerdem, einen Anbieter aus dem EU-Raum zu wählen, da ihr hier im Streitfall einen besseren Rechtsschutz genießt. Abzuraten ist von Paketlösungen, die immer wieder auf Plattformen wie Ebay angeboten werden. Ihr habt hier kaum Kontrolle darüber, wie die Umsetzung des Vertrages letztlich gestaltet wird und könnt auch nicht sicher sein, wer tatsächlich hinter dem Angebot steckt.

Forenliste – selbst erstellen oder kaufen?

Forenlisten sind Verzeichnisse über existierende Foren, meist nach thematischem Bezug sortiert. SEO-Agenturen arbeiten mit solchen Verzeichnissen, halten sie aktuell und wählen daraus die passenden Foren für ihre Kunden und Kundinnen aus. Selbstverständlich könnt ihr aber auch selbst eine solche Liste zusammenstellen, wenn ihr wollt, dass Links zu ganz bestimmten Foren gesetzt werden. Außerdem werden Forenlisten im Internet zum Kauf angeboten – davon ist abzuraten, weil diese Listen meist nicht aktuell sind, irrelevante und auch teils nicht mehr existierende Foren auflisten.

Foren Liste Beispiel mit Attribut und Metrik von Ahref (DR -Domain Rating)

DoFollow, NoFollow und Ankertexte:

Ein möglichst natürliches Backlinkprofil trägt positiv zum Ranking eurer Website bei. NoFollow-Links – also jene, die eigens als nicht natürlich entstandene Links gekennzeichnet werden – tragen zwar selbst nichts zum Ranking bei, kommen in natürlich gewachsenen Seiten aber häufig vor und sind deshalb nicht unnütz. Deshalb sollte eine Mischung aus DoFollow- und NoFollow-Links angestrebt, wobei der DoFollow-Anteil bei etwa 70 bis 90 % liegen sollte. SEO-Anbieter sollten weiters auf die Integration guter Ankertexte Wert legen: Markennamen, reguläre URLs und sinnvoller Keyword-Einsatz sind hier am meisten gefragt.

Beispiel Nofollow Link:

<a href=”https://seoenergie” rel=”nofollow”>SeoEnergie</a>

Bringt der Kauf von Forenlinks die gewünschten Effekte?

Um festzustellen, ob der Auftrag, den ihr an eine SEO-Agentur gegeben habt, auch funktioniert, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist die Analyse der eigenen Website. Durch Einsatz von geeigneten Tools lässt sich feststellen, was sich mit dem Einsatz der Backlinks zu verschiedenen Foren verändert hat: Haben sich Zugriffszahlen und im Idealfall auch Verkäufe im Zeitraum nach dem Linkbuilding erhöht, spricht das für eine gelungene SEO-Strategie.

Falls das nicht der Fall ist, muss weiter analysiert werden: Wird euer Produkt, eure Dienstleistung in den gewählten Foren überhaupt diskutiert? Sind Links zu Konkurrenzprodukten gesetzt worden? Wurden Links von Moderatoren entfernt und nicht ersetzt? Gegebenenfalls sollte die Strategie mit dem SEO-Anbieter diskutiert und nachgebessert werden.

Einen schnellen und regelmäßigen Überblick erhaltet ihr durch das Reporting, das in den meisten Pauschalangeboten von SEO-Agenturen inkludiert ist. Gewöhnlich enthält das Reporting einen Überblick über alle Forenlinks, die im vereinbarten Zeitraum – meist ein Monat – gesetzt, entfernt oder ersetzt wurden. Möglich sind aber auch Zusatzleistungen, die ihr extra vereinbaren müsst, zum Beispiel das Reporting von Reaktionen und Kommentaren auf Backlinks.

Beispiel Excel Reporting für Forenlinks

Abschließende Tipps für den Forenlink-Kauf

Bevor die Entscheidung für den Kauf von Forenlinks fällt, sollten einige Überlegungen zum strategischen Vorgehen angestellt werden. Wie schon eingangs erwähnt: Der Kauf von Forenlinks lohnt sich nicht für jedes Unternehmen und nicht zu jedem Zeitpunkt. Er lohnt sich vor allem dann nicht, wenn die eigene Website noch einer Baustelle gleicht und kaum guten Inhalt aufweist: Die Einbettung in eine sinnvolle Contentstrategie ist einzelnen SEO-Maßnahmen immer vorzuziehen, und das gilt auch und besonders für Backlinks.

Ist der Content erstellt, hilft es, auf „Premium-Forenlinks” zu setzen: Die Verwaltung guter Forenbeiträge benötigt Zeit, denn es reicht nicht aus, schnell einen Account zu erstellen und ein paar Beiträge zu schreiben. Das beginnt schon bei der Themenrelevanz: Willkürliches Zuspammen von Foren mit Beiträgen, die nicht zu den Inhalten passen, ist ein absolutes No-Go und wird von keiner seriösen Agentur betrieben.

Dagegen sind aktive Nutzer, die zu mehreren Themen kommentieren, wertvolle Inhalte liefern und nicht ausschließlich Links posten glaubwürdiger. Letztlich soll der gesetzte Link ja einen tatsächlichen Mehrwert für potenzielle Kunden haben. Die Pflege dieser Accounts ist aber mit einem höheren zeitlichen Aufwand verbunden, den die SEO-Agentur übernehmen muss. Entsprechend könnt ihr bei Billigstanbietern davon ausgehen, dass keine intensive Accountpflege betrieben wird.

Schließlich ist es auch noch wichtig festzulegen, wie viele Links in welchem Zeitraum gesetzt werden sollen. Eine zeitliche Komponente ist besonders dann von Bedeutung, wenn ihr ein neues Produkt auf den Markt bringen wollt: Hier kann die Wahl des falschen Zeitpunkts mehr Schaden als Nutzen anrichten – etwa dann, wenn das Produkt noch gar nicht verfügbar ist.

Sichtbarkeit (lt. Sistrix) nach dem Start des kontinuerlichen Seetzens von Forenlinks

Fazit

Linkbuilding ist für ein gutes Ranking bei Suchmaschinen wie Google unabdingbar. Es ist aber nicht immer leicht, Referenzen von wertvollen Fremdseiten zu erhalten. Eine Möglichkeit, das Linkbuilding zu erleichtern, ist das Setzen von Forenlinks.

Forenlinks zu kaufen kann Teil einer sinnvollen SEO-Strategie sein, wenn bestimmte Grundbedingungen erfüllt sind. Neben der Bereitstellung von gutem Content und der Wahl des richtigen Zeitpunkts kommt es auf die Auswahl der richtigen SEO-Agentur an: Professionelle Anbieter bieten eine umfassende Beratung, eine natürliche Integration der Backlinks und ein regelmäßiges Reporting.

Hier bekommt Ihr eine Liste mit 3.000 Forenlinks für 49,99 € zu allen möglichen Themengebieten und Branchen.

Forenlinks kaufen logo (8)

Categories: Blog

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.